März 5

Vorbereitungen für das Frühjahr – Rähmchen drahten – Umfrageergebnisse

1  Kommentare

Die Bienen stehen in den Startlöchern. Jetzt ist höchste Zeit das Material auf Vordermann zu bringen so fern dies noch nicht erledigt wurde.

Heute möchte ich Euch kurz erklären wie ich meine Rähmchen für das Frühjahr vorbereite. Außerdem gehe ich noch auf die Umfrageergebnisse vom letzten Newsletter ein.

Rähmchen frisch drahten

Das Wachs von den alten Waben wurde schon letztes Jahr im Sonnenwachsschmelzer eingeschmolzen. Die Rähmchen reinige ich im Winter. Da geht das Wachs und Propolis am besten ab.

Zu alte und defekte Rähmchen landen Abends auf dem Lagerfeuer.

Ebenfalls im Winter drahte ich die Rähmchen neu, bei denen man mit dem Wabendrahtspanner* nicht mehr die gewünschte Spannung erreicht.

Ein paar haben sich jedoch versteckt und wurden erst bei der Inventur entdeckt. Grund genug um Euch zu zeigen wie meine Vorgehensweise beim drahten ist.

In das gesäuberte Rähmchen wird zunächst der Wabendraht* eingezogen.

Die alten Befestigungsnägel lasse ich im Rähmchen. Daneben werden dann zwei neue gesetzt. Als ideale Größe haben sich Nägel mit den Abmessungen 1,2 x 12 mm ergeben.

Mit einer Spitzzange (schont den Daumen) und Hammer, werden diese zur Hälfte eingeschlagen. An einer Seite wird dann der Draht dann um einen Nagel gewickelt und der Nagel eingeschlagen.

Der Wabendraht wird dann gründlich gespannt. Am einfachsten geht dies in dem man das Rähmchen mit einer Einhandschraubzwinge* etwas zusammendrückt.

Dabei sollte man darauf achten das der Draht nicht mit eingespannt wird.

Nun kann der Draht richtig auf Spannung gebracht werden und zum Schluss um den zweiten Nagel gewickelt und mit dem Hammer fixiert werden.

Nach dem lösen der Einhandschraubzwinge ist der Draht richtig auf Spannung. Die überstehenden Enden des Drahtes werden mit dem Seitenschneider abgeschnitten.

Das ist meine Methode um Rähmchen frisch zu drahten.

Wie macht ihr das? Vielleicht gibt es ja noch eine bessere Methode.

Drohnentelegram

Melde dich jetzt zum kostenlosen Newsletter an und erfahre interessantes zu den Bienen, Honig und über die Natur

Weitere Vorbereitungen für das Frühjahr

Natürlich ist das nicht alles, was ich vorbereitend mache. Eine Inventur des kompletten Materials und Durchsicht auf Beschädigungen steht an.

Dazu gehört auch die Bestellung der Varroamittel über den Imkerverein sowie Nachbeschaffung von Rähmchen, Zargen und anderem Material.

Eine Übersicht der monatlich zu erledigenden Arbeiten gibt es in folgendem Artikel: Honig geerntet! Nun kann ich mich als Imker zu Ruhe setzen

Umfrageergebnisse Newsletter

Im Letzten Newsletter habe ich eine kleine Umfrage mit 3 Fragen erstellt.

  1. Seid ihr selbst Imker?
  2. Welche Themen interessieren Euch?
  3. Was gefällt Euch an Newsletter und der Seite und was nicht?

Auf die Ergebnisse, die mich ehrlich gesagt überrascht haben, gehe ich nun kurz ein.

Seid ihr selbst Imker?

Mit dem Ergebnis hätte ich so nicht gerechnet. Klar war mir bewusst das hier einige Imker mitlesen, das es aber 80 % sind hätte ich nicht gedacht.

Umso weniger verwundert mich das Ergebnis der zweiten Frage:

Welche Themen interessieren Euch?

Die Themen wurden von mir vorgegeben und haben folgende prozentuale Verteilung

Frage OptionProzent
Haltung von Bienen13,9 %
Neues aus der Forschung13,1 %
Honig (Rezepte, Ernte, Lagerung usw.)10,7 %
Persönliche Einblicke in meine Völker und Imkerei10,7 %
Bauanleitungen10,4 %
Imkerrezepte9,3 %
Wachs (Kerzen, Bienenwachstücher, Einsatzzwecke)9,1 %
Wildbienen (Insektenhotels, Pflanzen usw.)8,3 %
Propolis8 %
Fotos von Bienen, Imkermaterial usw. 6,7 %

Natürlich gehe ich gerne auf die gewünschten Themen hier im Blog ein.

Was gefällt Euch an Newsletter und der Seite und was nicht?

Das war eine Frage mit offener Antwortmöglichkeit.

Da möchte ich mich zunächst mal für das viele positive Feedback und die weiteren Anregungen bedanken.

Häufiger wurde der Wunsch geäußert das der Newsletter ruhig öfters erscheinen soll. Viele freut auch das zeitlich passende erscheinen des Newsletters/Blogartikel zu den jahreszeitlich anstehenden Themen.

Ich versuche das in Zukunft noch besser zu integrieren und den Newsletter, vor allem während der “Hochsaison” im April bis Juli, öfters zu schreiben.

Herzliche Grüße aus Neu-Ulm wünscht Euch

Jochen

P.S.: Im Newsletter erscheinen durchaus andere Inhalte als hier im Blog. Es lohnt sich also diesen zu abonnieren.

*Amazon Affiliate Link


Tags

drahten, frühjahrsarbeiten, newsletter, rähmchen, umfrage


Vielleicht magst du auch folgende Beiträge

Ich möchte das Imkern beginnen, was brauche ich außer Bienen dazu?

Wie man alte Waben einfach, schnell und kostengünstig einschmelzt

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >