Oktober 8

Räuberei erkannt, Gefahr hoffentlich gebannt

1  Kommentare

Nach der letzten Auffütterung hab ich bemerkt das zu viel Betrieb vor dem Flugloch herrscht. 

Es gab regelrechte Kämpfe und für diese Jahreszeit war mir dann auch etwas zu viel los. Dann fiel mir noch das unnatürliche Verhalten der Bienen auf. Sie steuerten nicht wie sonst das Flugloch direkt an, sondern landeten überall.

Normalerweise kann ich direkt neben dem Flugloch stehen, ohne das auch eine einzige Biene auf mir landet. Kaum war ich eine Minute beim beobachten, haben sich es auch schon ein dutzend Bienen auf mir bequem gemacht. Ein mir unbekanntes Verhalten.

Gelesen hatte ich schon von Räuberei und auch während des Probeimkerlehrgangs wurde etwas davon erzählt. Live hatte ich so etwas noch nicht gesehen. Das anschauen von ein paar Youtube Videos und eine Rücksprache mit meinem Imkerpaten bestätigte die Vermutung.

Bei der Räuberei besteht nicht nur die Gefahr das die Bienen verhungern, sondern vor allem auch eine erhöhte Verbreitung von Krankheiten.

Erste Maßnahme war die Verengung des Flugloches. Bisher war es noch auf die ganze breite geöffnet, nur der Fluglochkeil war drin.

flugloch_verkleinert

Nach ein paar Tage beobachten hab ich dann heute nochmals aufgemacht, um zu schauen ob in den Waben auch genügend Futter eingelagert wurde. Die Damen waren sehr ruhig und glücklicherweise die Waben auch gut gefüllt.

Das lässt mich schon mal ruhiger schlafen.

Trotzdem heißt es weiter wachsam sein. Es lauern ja gerade jetzt im Herbst noch weitere Gefahren. Die Spitzmaus könnte sich z.B. noch im Volk breit machen. Ein Mäusegitter mache ich aber momentan noch nicht dran. Der Grund dafür ist einfach:

pollensaecke_biene

Es würde zu viel von dem wertvollen Pollen verloren gehen den die Bienen momentan noch mitbringen. Dieser wird zur Aufzucht der Brut benötigt.

Inspiriert von den Erzählungen im Blog von Gerburgis, hab ich dann heute meine Bienenkönigin und damit auch dem Volk, den Namen “Wilma” verpasst.

Ist irgendwie nicht so steril wie Volk 1.

Es bleibt spannend mit den Bienen.


Tags

räuberei, wilma


Vielleicht magst du auch folgende Beiträge

Ich möchte das Imkern beginnen, was brauche ich außer Bienen dazu?

Wie man alte Waben einfach, schnell und kostengünstig einschmelzt

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>