Mai 8

Das Handwerkzeug eines Imkers – Stockmeißel, Smoker von Imkado im Test

  • 23 Kommentare
  • Minuten Lesezeit

Werbung

Gutes und qualitativ hochwertiges Werkzeug wird auch beim Imkern benötigt. Die Auswahl ist riesengroß und überfordert vor allem Einsteiger.

Umso erfreuter war ich als ich den Shop von Imkado entdeckt habe. Da wird nur sehr wenig angeboten. Ob die Qualität passt, habe ich für Euch getestet.

Information zum Test

Das Material habe ich von Imkado für einen Test kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen.
Der Test spiegelt meine persönliche Meinung und Erfahrung mit den Produkten wider.

Benötigtes Werkzeug zum Imkern

Als Grundausstattung zum Imkern benötigt es wirklich nicht viel. Ein Stockmeißel, ein Bienenbesen und ein Smoker mit Zubehör.

Natürlich darf auch die Schutzkleidung in Form von Schleier und Jacke nicht fehlen.

Heute gehe ich auf das Imkerset L von Imkado ein, welches folgendes enthält:

  • Premium Edelstahl-Smoker Königin
  • Smokergold – Bienen-Tabak (500 g)
  • 15 Bio-Anzünder
  • Stockmeißel
  • Multi-Tool – das ultimative Werkzeug für jeden Imker

Premium Edelstahl-Smoker Königin

Fangen wir beim Smoker an. Inzwischen besitze ich tatsächlich mehrere Modelle. Das hat den Hintergrund, dass ich zwei Bienenstände hatte und deswegen auch das Material doppelt wollte, um den Transport zu sparen.

Imkado Premium Edelstahl Smoker

Imkado Premium Edelstahl Smoker Königin

Der Smoker macht einen hochwertigen Eindruck und ist super verarbeitet. Der Blasebalg kann zum Transport mit einer Klammer gesichert werden.

Das benötige ich nicht, weil mein Smoker inzwischen nicht mehr transportiert wird. Er steht griffbereit neben dem anderen Material, das zur Imkerei benötigt wird.

Im Gegensatz zu meinen anderen Smokern hat dieser einen Zwischenboden, welcher durch eine Gewindestange gut gefasst und herausgenommen werden kann.

imkado_premium_edelstahl_smoker_koenigin

Premium Edelstahl Smoker Königin Imkado

Der Smoker lässt sich mit den mitgelieferten Bio-Anzündern gut in Betrieb nehmen. Ein wenig verwirrt hat mich, dass die Bio-Anzünder nicht einzeln, sondern nur im Set erhältlich sind.

Smokergold Bienen-Tabak

Beim Rauchstoff scheiden sich ja unter Imkern die Drohnen.

Die einen nehmen Kleintierstreu, die anderen schwören auf selbst zusammengestellte getrocknete Kräuter.

Um als Anfänger nicht groß experimentieren zu müssen, eignet sich eine fertige Mischung perfekt.

Das Smokergold enthält Rindenbestandteile und Buchenholz. Die Rindenstücke sorgen für ein schnelles anglimmen und die Buchenholzspäne für ein langsames abbrennen.

Smokergold Bienen-Tabak Imkado

Smokergold Bienen-Tabak Imkado

Bio Anzünder

Kurz und bündig: Es handelt sich hierbei um aus Holzwolle hergestellten Anzündern, die mit Wachs getränkt sind. Bisher habe ich persönlich auf Eierschachteln und Ähnliches zum Anzünden zurückgegriffen.

Einmal kurz das Feuerzeug dranhalten und schon brennt das Teil.

Geht ruckzuck und brennt auch ein ganzes Weilchen.

Beschleunigt den ganzen Anzündvorgang enorm.

Bio Anzünder Imkado

Bio Anzünder Imkado

Stockmeißel

Ein einfacher Stockmeißel der gut zu handhaben ist. Den werden die meisten schon kennen. Eignet sich hervorragend zum lösen von verkitteten Rähmchen oder zum Trennen von Zargen der Beute.

Persönlich habe ich mit diesem Stockmeißel angefangen und aber dann schnell auf einen besseren gewechselt. Ich nutze ihn aber nach wie vor zum säubern von Zargen und Rähmchen.

Imkado Stockmeißel

Imkado Stockmeißel

Multi-Tool – das ultimative Werkzeug für jeden Imker

Kommen wir zum Multi-Tool. Das beste zum Schluss.

Grandioses Teil. Kann ich gar nicht anders betiteln.

Aber vorher noch ein Bild mit der Evolution meiner Stockmeißel:

Evolution der Stockmeißel

Evolution der Stockmeißel

Begonnen habe ich das Imkern mit dem obersten. Kurze Zeit später habe ich mir den mittleren zugelegt. Dieser wurde von mir auch geätzt und somit personalisiert.

Mit dem war ich bisher auch super zufrieden.

Allerdings liegt mir das Multi-Tool alias Stockmeißel² noch besser. Er ist gut austariert was ein schnelles und sicheres arbeiten bei den Bienen ermöglicht.

Mit der gebogenen Seite können die verklebten Rähmchen gelöst und mit dem Wabenheber herausgehoben werden. Das geht mir schneller von der Hand und intuitiver.

Die Funktionen sind vielfältig. Es kann sowohl als Wabenheber, Stockmeißel, Nagelzieher, Hammer als auch Drahtreiniger verwendet werden.

Definitiv mein neues Lieblingswerkzeug. Die anderen kommen dennoch hin und wieder zum Einsatz.

Gewinnspiel

Die Firma Imkado war so nett mir ein Multi-Tool zur Verlosung zur Verfügung zu stellen.

Teilnahmebedingungen:

Schreibt einen Kommentar und beantwortet mir folgende Fragen:

Was setzt ihr für Rauchstoff ein? Wie viele Stockmeißel habt ihr?

Das Gewinnspiel läuft bis zum 17. Mai 2020 um 18:00 Uhr. Alle Kommentare, die bis dahin eingegangen sind nehmen, automatisch an der Verlosung teil.

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren die einen Wohnsitz in Deutschland haben.

Viel Glück!

Fazit

Das Set ist tatsächlich sehr hochwertig und sinnvoll zusammengestellt. Es hält im Alltag auf jeden Fall was es verspricht. Für Anfänger sehr empfehlenswert.

Für alle die schon länger imkern und schon alles haben, lohnt sich auf jeden Fall ein Blick auf das Multi-Tool. Meine Frau, die mir hin und wieder bei den Bienen hilft, hat auch schon gefallen daran gefunden.

Für den Preis von 59,90 € ist das Imker Set L eine lohnende Investition.

Bienenschwarm

Einen schwarmarmen Mai wünscht Euch

Jochen


Tags

multi-tool, smoker, stockmeissel, test


Jochen

Über den Autor

Hi, ich bin Jochen und helfe angehenden Imkern mit meinem Blog "Let it Bee - Geschichten eines Imkers" bei den verschiedensten Fragen zur Imkerei.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge

Kommt jetzt der bundesweite Imker-Führerschein?

Jahresfarben der Bienenköniginnen

  • Bisher bin ich noch kein Imker…

    aber ein Arbeitskollege von mir… und der fixt mich ganz schön an es auch zu werden….

    • Im Herbst sammle ich Rosenblüten und trockenen Lavendel, dazu mische ich Kanincheneinstreu.
      Ich arbeite mit zwei Stockmeissel.

  • Danke für den Test. Es war wirklich sehr interessant von einem Imker eine Einschätzung zur Handhabung zu bekommen. Der Stockmeißel erinnert in seiner Funktionalität schon an ein Schweizer Taschenmesser. Das ist echt cool. Den Griff würde ich mir in einer Signalfarbe wünschen, was das Wiederfinden erleichtert. – Aber das ist Geschmackssache.

    So, nun zu den Fragen:
    Zum Rauchen nutze ich Eierkartons und / oder Tierstreu.

    Und Stockmeißel habe ich 2 – beide Variante 1

  • Hallo Jochen,
    ich habe/hatte bisher zwei Stockmeißel und zwei Smoker im Einsatz, da ich bis letztes Jahr zwei Standorte für meine Bienen hatte und eine Ausrüstung des Handwerkszeugs war am anderen Standort in einer tragbaren Kiste untergebracht.

    Als Rauchzeug hab ich schon alles Mögliche verwendet, das was zuletzt am Besten funktioniert hatte, war eine Eigenmischung oder ein ganz fein gestellter Blumensprüher, zumal letztes Jahr die Bienen an einem Standort von den Kaminen der Nachbarschaft regelmäßig eingeraucht wurden und somit sehr unempfänglich für “Smokersignale” waren….lach…

  • Hi
    ich hab fünf Stockmeißel, verwende Lavendel/Salbei/Laub vom Nussbaum und was mir sonst grad unter die Finger kommt und Eierkartons oder Erdbeerkartonschalen zum Anzünden.
    Wenn ich nicht smokern will, nehm ich eine Blumenspritze mit einem Schuss EM im Wasser, mögen die Ladies recht gern.

  • Hallo,
    für den Smoket zum anmachen, nehme ich Eierpappe und Hobelspäne und dann obendrauf, ich nenne es “Dreck”, dass ist das, was im Wald von den Bäumen fällt und auf dem Dach liegen bleibt, also kleine Stöckchen, Nadeln, Blätter usw.. Qualmt ganz gut.
    Ich imkere jetzt erst ein Jahr und habe 2 Stockmeißel, 1 x der einfache und dann den mit dem Heber.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche.

  • Hallo lieber Imkerfreunde,
    Da ich noch Anfänger bin besitze ich genau 1 Stockmeißel und als Rauchtabak habe ich mir die fertige Mischung Namens “Original Ludwigs Bienenkräuter-Rauchtabak” aus unserem regionalen Imkereifachgeschäft gekauft.
    Viele Grüße aus Mittelfranken 🙂
    Roland

  • Hallo, wir benutzen Kleintierstreu und Eierkartons mit nicht immer guten Erfolg (sind noch am üben). Stockmeissel sind Variante 1 und 2 vorhanden. Ich bevorzuge den mit der gebogenen Spitze, da ist ein besseres Rähmchen anheben möglich. Liebe Grüsse Gabi

  • Ich besitze 2 Stockmeisel und arbeite am Bienenvilk immer mit 2 Stockmeisel. Zum rauchen verwende ich getrocknete Kräuter, sowie Minze, Thymian, Melissa, Sägespäne, Zunderschwamm.

  • Hallo liebe Imkerkollegen,

    Ich habe mehrere Stockmeisel, aber den Multitool kannte ich bisher noch nicht.

    Für den Smoker nehmeich Grillanzünder Holz von Spanörben zum anzünden, dann kommen Kiefernzapfen und Pellets dazu, damit brennt der Smoker dann recht lange.

    LG und viel Deckelwachs

  • Hallo,

    Ich habe inzwischen 3 Meisel, wobei ich im Prinzip nur einen davon nutze. Als Rauchmaterial kommt fast ausschließlich Eierkartons nehme. Bin aber dazu geneigt mal die Sachen, die in den anderen Beiträgen genannt wurden, mal auszuprobieren.

    Beste Grüße

  • Hallo zusammen.

    Wir sind zu zweit und benutzen jeder einen herkömmlichen einfachen Stockmeissel.

    Zum entzünden Eierkartons und als Rauchmaterial Hanfschnetzel….

    Sonnige Grüße!!!

    PePe + Frank

  • Vielen Dank für den super Testbericht. Ich benutze den alten Stockmeisel von meinem Opa mit dem ich seit jungen Jahren immer bei den Bienen unterwegs waren. Auch den Rauchstoff hab ich von meinem Opa übernommen, eine Mischung der verschiedenen Sägespäne was beim Baumfällen anfällt.

  • Hallo, ich hab 2 bienenstandorte mit jeweils 6 Völkern , 2 smoker, 4 stockmeissel jeweils Model 1 und 2. als Rauchware verwende ich nur Lavendel von eigenen Rabatten und zünde diese aus zeitgründen immer mit einer gaslötflamme an. Bin auf der Suche nach einem größeren smoken der nicht so oft aus geht.
    Viele Grüße aus dem sonnigen südschwarzwald
    Kalle

  • Hallo alle zusammen, ich besitze einen Stockmeißel. Als Brennstoff für meinen Smoker nutze ich getrocknete Lavendelblüte und Kleintierstreu.
    Allen eine gute Zeit…

  • Sehr schöner und Ausführlicher Beitrag. Danke für den Aufürlichen Testberricht Jochen.
    Wir nutzen in unserer Imkerei mit zwei Standorten, 3 Stockmeisel und zwei Smoker.
    Als Rauchmaterial für den Smoker verwenden wir Eierpackungen, Tannenzapfen, Laub und alles was sonst noch trocken auf dem Boden liegt.
    Dann noch allen Imkerkollegen eine schöne Honigernte in den nächsten Tagen.

    Beste Grüße aus dem Vogtland
    Alex

  • Die Auslosung ist nun beendet. Es wurde Silke L. gezogen. Herzlichen Glückwunsch zum Stockmeißel.

    Allen anderen vielen Dank für die tollen Antworten. Da sind einige Sachen dabei, die ich auch ausprobieren werde. Vor allem Lavendel habe ich genügend im Garten. So eine eigene Räuchermischung für den Smoker hat etwas.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >